30 Jahre Kapellmeister, 60 Jahre jung

Kapellmeister Mag. Josef Tscherny lud zur Feier

Mag. Josef Tscherny, Besitzer der Christophorus Apotheke in St. Pölten, feierte kürzlich seinen 60. Geburtstag und lud am Samstag, 16. März, seine Freunde und Verwandten sowie den Musikverein Kapelln und die Blasmusikkapelle Maria Jeutendorf zur Feier ins Gasthaus Nährer, Rassing. Tscherny leitet nicht nur die Blaskapelle Maria Jeutendorf sondern ist vor allem seit 30 Jahren Kapellmeister des Musikvereins Kapelln. Die Geburtstagsfeier wurde nicht nur von seinen Geschwistern, Nichten und Neffen musikalisch liebevoll gestaltet, sondern geriet durch die Anwesenheit so vieler aktiver Musiker geradezu zu einem Blasmusikkonzert. Obmann Franz Pfeffer dankte im Namen der „Jeutendorfer“, Obmann Franz Schubert im Namen der „Kapellner“. Schubert: „Unsere Blasmusikkapelle wurde im Jahr 1924 von Anton Musser gegründet, ist seit 1963 Mitglied beim NÖ Blasmusikverband und wurde 1971 als Verein angemeldet. Zu dieser Zeit gab es noch keine Musikschulen im ländlichen Raum und so übernahm damals Ehrenkapellmeister Fritz Egger die Ausbildung von Jungmusikern und leitete von 1977 bis 1988 die Kapelle. Danach gelang es Ferdinand Marton (Großvater) aus Rassing, mit Unterstützung von Alois Nährer aus Jeutendorf, den jungen Josef Tscherny zur Kapellmeisterausbildung und Leitung der Kapelle zu gewinnen.“ Tscherny erlernte im Alter von 12 Jahren gemeinsam mit vielen anderen Jugendlichen bei Fritz Egger in Kapelln Trompete/Flügelhorn und spielte seit 1972 bei der Jugendkapelle, die Egger gegründet hatte. Seit 1974 spielte er bei der „großen“ Kapelle mit, bevor er am 28. April 1988 den Taktstock übernahm. Ferdinand Marton (Vater, 1979 bis 2000), Hans Pfeiffer (2000-2009) und Franz Schubert (ab 2009) standen ihm als Obmänner des Vereins zur Seite.

Fotos: Hans Engelhart

Werbeanzeigen

Faschingskonzert 2019 mit sensationellen Sketcheinlagen

Jugendgruppe begeisterte mit God Save The Queen

Am Sonntag, 24. Februar fand das alljährliche Faschingskonzert für die  unterstützenden Mitglieder des Musikvereins im Gasthaus Nährer in Rassing statt. Märsche, Polka bis hin zu Film- und Konzertmusik wurden dabei zum Besten gegeben. Stimmungsvoll durch das Programm führte Obmann Franz Schubert in gewohnter humorvoller Weise, Kapellmeister Josef Tscherny leitete musikalisch durch das Konzert. Die Highlights waren die Musiktücke La La Land, La Storia und God save the Queen, bei dem Christian Trimmel bei Letzterem die Jugendgruppe des MV Kapelln durch ein Medley aus „We will rock you“ und „I want to break free“ dirigierte. Ebenso gab Christian Trimmel alias „Sepp Forcher“ einen amüsanten Rückblick über das Gemeindegeschehen. Parodierte musikalische Einlagen über die E-Tankstelle vor dem Gemeindehaus, Summsi‘s Frischetreff, den Fußball- und Tennisclub, den Umbau des Autohauses Hofbauer und das Oktoberfest im Schloss Thalheim durften dabei nicht fehlen. Anschließend wurde Kilian Vogl mit dem Goldenen Jungmusikerleistungsabzeichen geehrt, das er letztes Jahr mit sehr guten Erfolg ablegte.

Fotos Gemeinde Kapelln, Bericht Gemeinde Kapelln

Musikverein auf Facebook

 

Fotos von Hans Engelhart zur Verfügung gestellt!

Musikverein Kapelln und BAG luden zum Musikantenstammtisch

Bereits zum 13. Mal luden der Musikverein Kapelln und die BAG St. Pölten am 18. Jänner 2019 zum öffentlichen Musikantenstammtisch ins Heurigenlokal Ruthmair nach Obermiesting. Neben sechs Musikgruppen aus dem Bezirk St. Pölten kamen viele Gäste, die das Heurigenlokal bis zum letzten Platz füllten. BAG-Obfrau Ingeborg Dockner begrüßte als besondere Gäste den BAG-Kapellmeister Johann Niederer aus Frankenfels, die BAG-Schriftführerin Karin Grubner aus Kirchberg, Obfraustv. Klaus König aus Unterradlberg und Ausschussmitglied Ing. Rudi Meschuh aus St. Pölten. Dockner bedankte sich vor allem bei der Familie Ruthmair für die Zurverfügungstellung ihres lauschigen Heurigenlokals und die Bewirtung und beim Obmann des Musikvereins Kapelln, Franz Schubert, für die Einladung und die Ausrichtung des Stammtisches. Nach der Eröffnung des Musikabends durch den Musikverin Ötscherland mit Bezirkskapellmeister Johann Niederer spielten die Poschpartie des MV Kapelln, die Musikgruppe Gaffer („Gansch und Schlaffer“) aus St. Pölten, eine Gruppe des MV Murstetten, die Jugendgruppe des MV Kapelln und die Tanzlmusi aus Kirchberg abwechselnd und unterhielten die Besucher großartig. Schubert: „Die meisten Besucher blieben bei großartiger Stimmung bis um Mitternacht, die letzten Musiker verließen erst spät nach Mitternacht das Lokal. Ich bin mir sicher, dass wir auch im nächsten Jahr wieder im Jänner zum Musikantenstammtisch nach Obermiesting einladen werden.“

Fotos: Peter Nussbaumer

Konzertmusikbewertung in Rabenstein

Musikverein erreichte in der Stufe B  88,58 von 100 Punkten.

Am Samstag, 10. November, nahm der Musikverein Kapelln an der Konzertmusikbewertung der Bezirksarbeitsgemeinschaft in Rabenstein teil und erreichte mit „Pasadena“ von Jacob de Haan und mit „Na kotarech“ von Norbert Studnitzy in der Stufe B  88,58  von 100 Punkten.

Musikverein beim Bezirksmusikfest

Musikverein erreichte in der Stufe E 91,5 von 100 Punkten

Mit einem fulminanten Großkonzert, an dem 19 Blasmusikkapellen aus dem Bereich der Bezirksarbeitsgemeinschaft St. Pölten und je zwei aus der Bezirksarbeitsgemeinschaft Krems, bzw. Tulln mitspielten, endete am Sonntag, 23. September, das Bezirksmusikfest mit Marschmusikbewertung in Murstetten. Für den Musikverein Murstetten mit Kapellmeister und Stabführer Andreas Kos war dieses Fest wohl der Höhepunkt der 50-Jahr-Jubiläumsfeier, die gemeinsam mit Mitgliedern der Feuerwehr und vielen freiwilligen Helfern bestens gemeistert wurde. Der Musikverein Kapelln, der mit den zwei Märschen „47er Regimentsmarsch“ und „Ruetz“ und der Figur „Mühlrad“ teilnahmen erreichte 91,5 von 100 Punkten (Ergebnisliste).

Fotos: Peter Nussbaumer